Skitourentage im Westfalenhaus 2.273 m.ü.d.M.

Ein paar schöne Tage in den Bergen mit Stützpunkt auf dem Westfalenhaus, darauf freuten wir uns schon lange. Leider ist Günther wegen einer Knieverletzung ausgefallen, der harte Kern machte sich auf den Weg.

Holzi und ichMartin und ich.

Die Wetterprognose für die Osterfeiertage in den Stubaier Alpen war nicht gerade berauschend, wir ließen uns aber nicht aufhalten und starteten am Ostersonntag zu unserem Kurzurlaub in die Stubaier Alpen.

Nach dem Jugendheim geht es hoch durch den Wald, Schnee gab es noch genug.


Die letzen hundert Höhenmeter zum Westfalenhaus, diesen Anstieg muss man bei den meisten Touren abfahren, und nach der Tour wieder aufsteigen.

 Das Westfalenhaus auf 2.273 m.ü.d.M. Stützpunkt für viele wunderschöne Hochtouren und leicht in 2 Stunden bei ca. 630 Hm Aufstieg zu erreichen. Ein lohnendes Ziel für verwöhnte Alpinisten. Der Wirt weis was der Tourengeher so braucht und besticht mit Freundlichkeit und reichlich gutem Essen. Da wird die Suppe und der Nachtisch von der Halbpension auch schon mal vorzeitig zur Mittagszeit ausgegeben wenn man hungrig von der Skitour zurückkommt. Wir kommen wieder und empfehlen die Hütte mit gutem Gewissen weiter.

Guckst du unsere Hochskitouren: 

  1. Tag auf den Längentaler Weißerkogel auf 3.217 m.ü.d.M
  2. Tag auf den Hohen Seeblaskogel auf 3.235 m.ü.d.M
  3. Tag auf den Winnebacher Weißkogel auf 3.182 m.ü.d.M

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.