Skitour Eggerberg 2.280 m.ü.d.M ab Vinaders

Viel Schnee und LWS 3, da heißt es die Richtig Tour wählen, der Eggerberg bietet sich an (Tourenbeschreibung hier).

Was haben wir Tiroler doch für grandiose Möglichkeiten, in akzeptabler Nähe eine wundervolle Skitour zu gehen, die jedes Mal wieder seinesgleichen sucht. Eine davon ist der Eggerberg der mit seinen weiten Hängen das Zeug für einen Modeberg hätte.

Eventuell liegt es ja an den wenigen Parkplätzen die noch dazu teilweise privat sind, das er noch so etwas wie ein Geheimtipp ist. Wir fragten den Bauern um Erlaubnis, und er gab sie uns auch mit den Worten: „Megts ruhig stian bleibn, im Winter kennts jo eh nit viel hiin mochn“. Vielen Dank dafür.Über den freie Hang in nordwestlich Richtung zogen wir rechts der Häuser und der beschriebenen Asphaltstraße hoch in Richtung Wald.Dieser Winter könnte mal wieder ein richtig guter werden, man kann den Schnee förmlich riechen. Herrlich ;°)

Wir entschließen uns dazu quer durch den Wald bis zur Lichtung aufzusteigen, denn eigentlich kann man hier ja gar nicht viel falsch machen.
Gesagt, getan, der Wald lichtet sich und der Leitnerberg wurde zwischen den Bäumen sichtbar. Er war ja unser eigentliches Ziel heute.
Es wären nicht die Brenner Berge, würde nicht ein kalter Wind unsere durchschwitzen Leiber unterkühlen. Also rein in die Klamotten.

Der Leitnerberg ist stark vom Wind abgeblasen, er sieht nicht wirklich einladend aus. Der Eggerberg hingegen lockt schon von weitem mit wundervoll verschneiten Hängen. Die einzige Spur die zu sehen ist, wirkt schon fast wie Kontamination.Also orientieren wir uns um, und wählen den Eggerberg als heutiges Ziel.

Seht ihr das Marterl? Es wartet wahrscheinlich auf den Frühling. Echt schön was die Berge hier zu bieten haben, im August kam ich auf dem Weg zur Muttenspitze hier vorbei.Herrlich dieser Gipfel. Also Präsi, wir denken an dich, und danke für den grandiosen Touren-Vorschlag. Erhole dich gut, denn heute hast du wirklich was versäumt.

Für die ca. 1.000 Hm brauchten wir ca. 2 Std. im Aufstieg.Und jetzt beginnt der schönste von den schönen Teilen unserer heutigen Tour, die PULVERABFAHRT.Weite Hänge… Pulver wie man es sich nur wünschen kann… Mit Freunden…. Und noch mehr Hänge… noch mehr Freunde…Was will man mehr? Ein ehrfurchtsvoller Blick in unsere schönen Berge lässt uns kurz verweilen. Auf unserer Abfahrt kreuzen wir die quasi Original Spur. Ich glaube wenn man rechts der Kappelle startet kann man gleich diese Spur nehmen.Der Wald ist nicht nur im Aufstieg eine Freude…auch bei der Abfahrt….ist er ein Hochgenuss ;°)Der Blick auf das Navi macht klar, wir sind oberhalb des Paulerhof und damit…etwas abgekommen. Aber für diesen Hang riskieren wir auch einen kleinen Fußmarsch zurück nach Vinaders.Das ist aber nicht nötig, denn Vinaders ist noch weit genug unterhalb, wir können schön die letzen Hänge queren. Wie auch im Aufstieg kann man bei der Abfahrt nicht viel falsch machen.Was für eine schöne Tour. Würde ich Bewertungen abgeben wäre diese ganz vorne mit dabei. Auf den Leitnerberg freue ich mich jetz schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.