Großer Möseler 3.480 m.ü.d.M

„Berg“ gleich nach unserem Sommerurlaub, so war es geplant, so haben wir es gemacht. Das Meer hat zwar Erholungswert, der Berg macht mich aber glücklicher.

Den höchsten der „Zillertaler“, den Hochfeiler durften wir im Juli 2012 erleben, der zweit höchsten Berg der Zillertaler Alpen, der Große Möseler mit 3.480 m.ü.d.M war unser heutiges Ziel.

IMG_0480

Großer Möseler (7)Über die Mautstraße (€12,00) erreichten wir am Samstag Nachmittag den hintersten Parkplatz, und spazierten

Schlegeisspeicherca. 1 Stunde entlang des schönen Schlegeis-Stausee bis zum Fuße des Gletschers. Von dort aus…..

IMG_0490zweigten wir links ab, und folgten dem steilen und gut ausgebauten Pfad ca. 500 Hm bis zum…

IMG_0492Furtschaglhaus auf 2.295 m.ü.d.M. Die Hütte ist sehr schön gelegen und ganz nett eingerichtet, aber mit dem Essen (Frühstück war OK) und den Wirtsleuten waren wir nicht glücklich. Da wir bereits auf einige Referenz-Hütten zurückgreifen dürfen, erlaube ich mir mal diese offene Kritik. Wir kommen nicht so schnell wieder!

Großer Möseler (16)Egal, wir starten froh und motiviert um ca. 07.30 los. Holzi mit Sitzgurt und Blechzeug, Phurba mit Sitzgurt und Blechzeug im Rucksack, und ich mit allem im Rucksack. Jeder so wie es ihm passt.

IMG_0497Es ist doch ein gutes Stück über den Moränenrücken zu gehen.

IMG_0536Die großen harten Granit Felsblöcke machen den Aufstieg angenehm und eindrucksvoll. Die meisten Bergsteiger waren wohl auf dem Berliner Höhenweg, den Großen Möseler hatten wir fast für uns alleine.

IMG_0542Am Furtschaglkees angelangt legten wir die Sitzgurte an, das Seil lassen wir im Rucksack.

IMG_0547Über den spaltenreichen Gletscher geht es geradewegs zum Felsköpfl auf ca. 3.000 m.ü.d.M; das man schon von der Ferne gut sehen kann. Das Seil hätten wir besser angelegt, die Spalten sind tief und reichlich. Beim Rückweg werden wir diesen Fehler nicht wiederholen.

Großer Möseler (30)Nun denn, Steigeisen weg, und ab in das Vergnügen. Es gibt einige Routen Beschreibungen wo zu lesen ist dass man über die Rinne (links vom Grat) aufsteigt. Auf dem Bild sieht man einige die diesem Rat folgten, wir hörten einen Steinschlag um den nächsten. Die günstigere Route ist eindeutig der Grat.

Großer Möseler (34)Der erste Teil des Felsköpfls ist noch relativ Eis und Schneefrei, und daher leicht zu kraxln. Phurba legt sich hier ganz fest in´s Zeug, etwas mehr und der Felsen wäre schwanger!

Großer Möseler (37)In der zweiten Hälfte lag aber bereits Schnee und einige Felsen waren mit einer leichten Eisschicht überzogen. Auf dem Bild sieht man zwar nur Steine, aber die richtige Routenwahl erspart hier einiges an Stress. Wenn man nicht aufpasst, dann kommt man weder vor noch zurück und muss das Seil auspacken.

Großer Möseler (42)Wir haben den schwierigen Teil hinter uns gebracht, das Felsköpfl ist fast bezwungen, bis zum Gipfel sind es nur noch ca. 250 Hm. Ein zweites Mal müssen wir die Steigeisen auspacken und…

IMG_0598gehen wieder ohne Seil über den Firngrat auf den wunderschönen Gipfel zu. Endlich erreicht auch uns die Sonne, der Berg zeigt sich ab jetzt von seiner besten Seite. Wenn ich daran denke dass ich gestern noch wegen der Sommerhitze stöhnte, geht es mir gleich noch viel besser.

IMG_3375Nach etwas über 3,5 Stunden und 1.200 Hm sind wir auf dem Großen Möseler. Herrlich, die Sonne scheint, ein weiterer Gipfel ist bestiegen, meine Freunde sind hier, was für ein Tag!

IMG_0727Wir genießen den herrlichen Ausblick auf 3,500 m.ü.d.M. Die Welt ist zumindest hier oben in Ordnung.

IMG_0734Aber auf jeden Aufstieg muss auch ein Abstieg folgen, hier sieht man das Felsköpfl von oben. Am Ende des Schotters kann man ganz klein auch das Furtschaglhaus erkennen.

IMG_0739Für einen Stressfreien Abstieg gingen wir den vereisten Teil des Felsköpfls in einer Seilschaft.

IMG_0746Den trockenen Teil ließen wir es wieder locker angehen.

Großer Möseler (64)Holzi zeigte sich heute beim kraxln von seiner besten Seite.

IMG_0751Beim Gletscher seilten wir und ebenso an, das hätte es ja schon beim Aufstieg vertragen. Phurba machte seinem Namen wieder alle Ehre, ich weis zum Glück nicht ob das Seil schwer ist!

IMG_0754Und nicht nur beim kraxln durften wir heute Holzis beste Seite bewundern :°o

Großer Möseler (71)Ein Blick zurück zum Gletscher, dem markanten Felsköpfl und dem schönen Gipfl. Diese Tour ist ein echter Tipp, die würde ich glatt ein zweites Mal machen.

Großer Möseler (73)Abschließend machten wir noch eine Höhenmeter Vereinssitzung, schließlich besteht das Leben nicht nur aus Spaß und Freude ;°)

Ein Kommentar

  • Phurba

    das war echt eine wunderschöne tour!! ganz nach meinem geschmack, und alles kam darin vor!! wirklich cool!! und wenn du schon unbedingt wissen willst, wie schwer das seil ist,….du darfst es beim nächsten mal gerne tragen… 😉
    freunde, das war gewaltig!!
    glg phurba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.