Skitour Nösslachjoch 2.231 m.ü.d.M

Bezeichnend für die derzeitige Lawinenwarnstufe 4 ist diese Alarmleuchte einer Hebeanlage beim Parkplatz Autobahnausfahrt Nösslach. Das Nösslachjoch eignet sich aber auch bei besonders gefährlichen Verhältnissen für eine Skitour,vorausgesetzt man hat einiges an Lawinenkunde, Erfahrung im freien Gelände und eine komplette Skitouren Ausrüstung im Gepäck.

 

 

Holzi und ich dürfen auf dieses Equipment zurückgreifen, daher entschieden wir uns bei Schneefall und LWS 4 trotzdem für eine kleine Skitour. Martin musste heute leider Arbeiten.

Oft schon habe ich meine Leidenschaft für Schlechtwetter geblogt, ich finde die Natur einfach wunderschön wenn sie bedrohlich ist. Nebel, Schneefall und Kälte lassen das Lebensgefühl erwachen wie es kein Flat TV incl. Sofa je schaffen könnten.

Schön gemütlich waren wir nach ca. 1 Stunde und 40 Minuten auf dem 2.231 m.ü.d.M gelegenen Nösslachjoch angekommen. Genaue Tourendaten hier:

Holzi wusste warum er seine Ski mit Leuchtbändern bestückte, bei dieser Schneelage sucht man nach einem Sturz seine Ski manchmal auch umsonst! Scheint so als wäre sein Name nicht bezeichnend für das Material seines Kopfes ;°)


Bei dieser Sicht fährt man zwischen Schneedecke und Nebel, kann zwischen Luft und Boden nicht unterscheiden und hat manchmal das Gefühl abzuheben, bis dich der Sturz in eine tiefe Mulde in die Realität zurückholt. Macht aber nichts, auch in der Mulde liegt viel Pulverschnee.

Die Abfahrt führt auch durch einen wunderschönen Wald. Der ist bei dieser Schneelage super geil zu fahren. Zwischen zwei Bäumen durch ohne Sicht, macht aber nichts, denn wenn dich nicht gerade ein Baum stoppt dann landest du immer wie auf Watte. Der tiefe Pulver bremst dich in jeder Situation, egal wie schmal der Pfad gerade ist. Und wenn es steil nach unten geht, fängt dich auch die Pulverdecke. Ich muss das festhalten, um mich selbst später daran zu erinnern.

Dass man dem Federvieh im Winter ein Holzhäuschen baut um durch die schweren Zeiten zu kommen ist weitläufig bekannt, an diesem Ort hat sich ein/e barmherziger Samariter/in aber um das Wohlergehen der Tourengeher gesorgt, und dieses wunderschöne Schnapshäuschen aufgestellt. Und wie es scheint ganz ohne Kommerziellen Gedanken da ein Schluck dieses Hochprozentigen kostenlos ist.

A sackrisches Donkschian ah wenn ich koan trunkn hob, irgendwia kimmts zruck!!!!!!!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.