Kuhlochspitze 2.297 m.ü.d.M über Solsteinhaus

 Kurzentschlossen machte ich mich gestern noch um 10:30 Uhr auf den Weg in die Berge. Da ich keine Zeit für Planung hatte ging ich einfach in Richtung Solsteinhaus. Dort angekommen wollte ich eigentlich auf die Erlspitze, aber irgendetwas zog mich dann doch auf die Kuhlochspitze. War kein Fehler wie sich herausstellte.
 Auf diesem Bild sieht man gut den Weg vom Solsteinhaus in Richtung Erlspitze und Kuhlochspitze. Im Hintergrund des Solsteinhauses die schönen Gipfel „kleiner Solstein“ und „großer Solstein“.
 Der Weg war teilweise gespickt mit gesicherten Steigen. Es sieht schlimmer aus als es ist, ich traf zwei Familien mit Kindern so um die 10-12 Jahre beim Abstieg vom Gipfel. Natürlich mit Klettersteigset und gut bei Papa gesichert. Respekt!
Wieder einmal ein Gipfel für mich! 
Die Route – Hochzirl bis Solsteinhaus in 1 Std. 30 Min. – Solsteinhaus bis Kulochspitze 1 Std. 15 Min. und der Rückweg über das „Kreuzjöchl“ dauerte dann bis zum Parkplatz Hochzirl noch einmal 2 Std. 20 Min. Zurückgelegte Hm ca. 1.500 in ca. 5,5 Stunden incl. eine Knödelsuppe auf dem Solsteinhaus.
 Die Eppzirler Alm auf der Rückseite der Kuhlochspitze.
 „Verlasse nie den Weg“.
Dieser Leitspruch hat uns sicher schon mehrmals den Hals gerettet. Ich verließ unabsichtlich den Weg und steckte in diesem Abhang fest. Der war so bröslig dass ein Abstieg unmöglich war. Ich musste mich mit einem Sprung in die Latschen retten, mein Navi zeigte mir dann den Weg der ohnehin gut versteck in den Latschen war. Danke Navi

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.