Rinnenspitze Stubaital 3.003 m.ü.d.M

Ende November, seit Wochen kein Niederschlag und Sonnenschein. Martin suchte diese schöne Tour aus, die uns ohne Ski oder Schneeschuhe einen 3.000er ermöglichte. Nicht nur dass Martin seit kurzem richtig brauchbare Fotos macht, jetzt fängt er auch schon an geile Touren zu planen.

Weiter so mein Freund!!!

Den Aufstieg zur Franz Senn Hütte verkürzten wir rechts den Bach entlang, was sich später wirklich als Abkürzung herausstellte. Genaueres findest du in der Tourenwelt.

Auf der Franz Senn Hütte kann man mit einer Webcam ein Foto in das Netz stellen, find ich gut!

So sieht sie aus, die eindrucksvolle „Rinnenspitze“. Schneefreier Aufstieg bei plus Graden, lediglich im Schatten sind vereinzelt Eisplatten zu umgehen. Für einen 3.000er ist er relativ problemlos zu erreichen, ideal für diese Jahreszeit.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die letzten Höhenmeter sind mit Seilen versichert. Gute Felsen in den Stubaier Alpen geben aber sicheren Halt.

in 3 Stunden und ca. 1.250 Hm Aufstieg erreichten wir die 3.003 m.ü.d.M.

Wenn du deine Seele streicheln, deine Mitte finden und deinen Körper stärken willst, schnapp dir deinen besten Bergspezi und genieße einen schönen Gipfel!

Der Abstieg kam mir dann etwas anspruchsvoller vor als der Aufstieg. Da es aber die gleiche Route wie beim Aufstieg ist, hätte ich nach „oben“ und nicht nach „unten“ schauen müssen ;°)


Es ist schon lange her dass ich einem echten „Freak“ begegnet bin. Heute war so ein seltener Tag. Klickt auf das Foto und ihr werdet in der Mitte des gefrorenen „Rinnen See“ auf 2.645 m.ü.d.M einen Schlittschuhläufer entdecken.

Bereits auf dem Gipfe konnten wir sehen wie dieser Freak Pirouetten auf dem Bergsee drehte. Ich bin beeindruckt von diesem kreativen Hobby, wo der wohl sonst noch seiner Leidenschaft nachgeht? Da gäbe es noch den Kratersee des Lincancabur 5916 m.ü.d.M  in Atacama Chile / Bolivien, auf dieser Höhe müsste der meist gefroren sein.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.