Skitour Glungezer

Die Weihnachtszeit und meine Wampe sind nicht gerade die besten Freunde, und die magische Anziehungskraft der Couch ist bei diesem Wetter auch kein Motivationsschub für eine Skitour. Nachdem sich niemand gefunden hat, der mit mir in die frische Luft wollte oder konnte, bin ich nach langer Zeit wieder mal alleine raus spielen. Der Nikolo hat zwar neue Socken gebracht, aber leider musste ich ein Blasenpflaster kleben.
Die Piste war fast Menschenleer, naja, der Hüttenwirt sagte etwas von minus 21° C kein Wunder also!

Vom Parkplatz des Glunezer habe ich trotz eisiger Kälte und Weihnachtsspeck (und der war nicht im Rucksack) die ca. 1750 Hm in 3:30 Std. bewältigt.
Belohnt für meinen Einsatz wurde ich mit einer traumhaften Aussicht,
einem Ofen, Suppe und Saft und die Hoffnung, dass das nächste Jahr wieder so schön wird wie 2010. Ich wünsche allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch in das Jahr 2011.

Ein Kommentar

  • martin

    ja günterle, und ich war bei den knapp 1800hm nicht dabei. beim nächsten mal bin i bei deinem hausberg fix dabei und dann ham ma den speck im rucksack mit am guten flaschl wein.
    in diesem sinne mahlzeit und prosit und an guten rutsch an alle, die das lesen!lg martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.