Speckkarspitze

Ich möchte den Blog der Bergtour auf die Speckkarspitze mit dem wunderschönen Panoramafoto von Martin beginnen. Ganz Rechts das Stempeljoch, ganz links die Bettelwürfe. Super gelungen!

Bei unserer Fiegltour im Frühjahr über den Lattengrad fragten wir uns, ob die Rinne mit dem rosaroten Kreiskreuzsymbol wohl auch zum figln geeignet wäre. Das Symbol hat regelrecht dazu eingeladen die Rinne abzufahren. Aber man sah nur in das Schotterbecken des Stempeljoch, nicht aber die Rinne selbst, wir trauten und daher nicht hinein. Es war Martin der die grandiose Perspektive der Speckkarspitze nicht nur bewunderte, nein er erkannte die Rinne!

Sieht so aus als hätten wir für das Frühjahr ein kribbelndes Abenteuer zu erwarten 🙂Man erkennt es auf diesem Bild noch nicht ganz, aber hinter Martin kommt noch Holzi und Flo über den schönen Grad in Richtung Gipfel angekrabbelt. Holzi sollte überhaupt öfter mitgehen, schließlich gehört er ja zum Inventar!

Der mit der roten Hose ist Flo, ein bayrischer Vagabund, der über München den Weg in das schöne Land Tirol, und über Holzi den Weg auf die Speckkarspitze gefunden hat. Angenehmer Zeitgenosse, jederzeit willkommen.

Ich darf meine neue Jacke vorstellen, geiles Teil mit herausnehmbarer Primaloft-Innenjacke. Ein Schnäppchen wie immer. Im Hintergrund sieht man Innsbruck im Nebel.

Bergab ging es über die Schotterreisse in Richtung St. Magdalena wo wir uns noch ein Stündchen den kulinarischen Genüssen hingaben. Im Bild Flo und Holzi.


Den Abschluss krönte noch der Herr von der Gemeinde Absam, der uns trotz Parkschein einen Strafzettel verpasste. Zu diesem Zeitpunkt war es aber nicht mehr möglich diesen schönen Tag zu vermiesen.
Und weil es gar so schön zu dieser Jahreszeit hoch oben auf den Bergen ist, gehen Martin und ich am Donnerstag auf die Bettelwürfe. Was will man mehr?

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.