Skitour Frauenwand / Weiße Wand 2.541 m.ü.d.M Hintertux

Die Wettervorhersage warnte vor orkanartigem Sturm, Holzi sagte Früh am Morgen die heute geplante Tour zum „Hohen Riffler“ in Hintertux sogar per SMS ab. Martin und ich waren scheinbar schon zu verwöhnt vom Wettergott, wir nahmen nicht an dass diese Sturmwarnung auch für uns Gültigkeit hatte.

Tja, sie galt auch für uns!

Bis 9°° blieb die Bahn wegen starkem Sturm geschlossen, dann gaben sie die Kassen frei nur um nach ca. 30 Minuten den Bahnbetrieb für heute gänzlich abzusagen. Bis wir die Kohle für die Tickets wieder zurück hatten war es schon 10°° Uhr am Vormittag.

So eine Schlappe zu verdauen war für Sunnyboys wie uns nicht leicht. Aber…..

„Irgend etwas geht immer“ und 1.000 Hm zaubern wir in jedem Fall aus dem Hut. Also machten wir uns vom Parkplatz aus in Richtung „Berg“, wohin war uns egal.

der „Hohe Riffler“ das Objekt der Begierde, wir kommen wieder! 2010 im Juli sind wir schon mal auf dem Gipfel gesessen und beobachteten unter uns ein Gewitter, bei dem nur wir trocken blieben.

Im Verlauf unserer „Ersatztour“ kamen wir beim Tuxer Jochhaus vorbei. Wegen dem Wind waren wir heute fast alleine am Berg, nur ein Snowboarder versuchte sein Glück mit Schneeschuhen. Das Brett am Rucksack war aber wie ein Segel, daher gab er auf. Das erinnerte mich an meine Zeit als Boarder mit Brett am Rücken im freien Gelände. Die Skitourengeher die mich damals locker überholen waren mit ein Grund, warum ich mir Bretter besorgte und mit dem Skitouren gehen anfing.

Geht doch! Nach zwei Stunden gemütlichem Aufstieg bei gefühlten 100 km/h Windböhen durften wir dann doch noch bei einem Gipfelkreuz sitzen. Bei der „Weißen Wand“ auf 2.518 m.ü.d.M. sagte Martin nach ca. 1.050 Hm ganz zufrieden: „Ich esse mal meine Manner“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein kurzer 10 Minuten Abstecher auf die „Frauenwand“ 2.541 m.ü.d.M und retour über den weichen Schnee der kurz vor der Schmelze steht.

weiter unten ist eigentlich nur noch die Piste weiss, daneben wächst schon das Gras. Das dürfte für heuer meine letzte Skitour gewesen sein. Nach meiner Gesundheitswoche in Graz werde ich mich auf die erste Bergtour einstimmen.

Ein Kommentar

  • martin

    i find das einfach echt total cool, wie du dich um jeden blog bemühst, vielen lieben dank!!! und kannst du dir vorstellen, dass ich auf den berg geh, ohne mannerschnitte??? 🙂
    glg maritn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.