Skitour Glungezer

Meist herrscht derzeit die Lawinenwarnstufe 4 in den Alpen vor, aber in den Tuxer Alpen hat es „nur“ Lawinenwarnstufe 3. Der Glungi geht immer, dachte ich zumindest. Martin und ich machten uns daher auf der perfekten Piste auf in Richtung Glungezer Hütte. Das Wetter ist nicht wirklich, aber mal gucken…

Der Geist und auch der Körper waren willig, aber das Wetter war einfach unerbittlich. Nullkomma null Sicht, Schneesturm und laut Liftwart wird es nur noch schlechter. Wir haben es versucht, aber mussten gleich nach dem Schartenkogel auf 2.400 Hm umkehren. Keine Spur, keine Sicht und keine Aussicht auf einen Gipfelsieg. Den Glungi habe ich bisher noch immer geschafft, aber man muss wissen wenn es Zeit ist umzukehren!

Nachdem Martin das Wetter auch schon zugesetzt hat :-), einigten wir uns auf ein warmes Getränk auf Halsmarter.

Da wir glückliche Besitzer eines Freizeittickets sind machten wir einfach noch ein paar Schwünge auf den super Pisten des Glungezer Skigebietes.

Vom Herbst bis in den Frühling gehe ich Donnerstag´s mit Martin, und am Sonntag mit meinen drei Kindern und Birgit in die Kletterhalle. Heute hat mir doch eine Bekannte dort den Flo ins Ohr gesetzt von der Karlskirche aus eine Skitour auf den Glungezer zu machen, die 2.100 Hm sind nur eine Sache der Einteilung meinte sie, ich überlege scharf, Martin sagte gleich OK. Die Schneelage ist für solch ein Vorhaben derzeit ideal, wer weis wieviele Jahre man sonst wieder warten müsste?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.