Speckkarspitze 2.621 m.ü.d.M ab St. Magdalena

Wolken hin, lausige Gesundheit her, Phurba und ich müssen heute wieder mal raus. Die Speckkarspitze hat mich bei meiner letzten Tour so angelacht, schließlich waren wir 2010 das letzte Mal auf diesem Zapfen. Er heißt so, weil ein Speckbauer aus dem Gnadenwald hier eine Alm für sein Jungvieh hatte.

Speckkarspitze (1) Wie schon so oft befinden wir uns im Halltal. Da Phurba in der Nacht leicht Fieber bekommen hat, genehmigen wir uns ein Shuttle bis St. Magdalena (€ 5,00) mir ist es auch nicht unrecht ;°)Speckkarspitze (2) vorbei an den Herrenhäusern….Speckkarspitze (5)geht es gemütlich über schöne Pfade hoch. Die Wolken verwehren uns einen Blick auf die Speckkarspitze die sich gut versteckt. Bis auf ein paar Bergwanderer die vom Hallerangerhaus kommen sind wir alleine.

Speckkarspitze (7) Das Lafatscher Joch auf 2.021 m.ü.d.M ist bald erreicht, die Landschaft hier wirkt bei diesem Wetter mystisch. Wir sind im Entspannungsmodus.Speckkarspitze (9)Phurba ist heute nicht fit, er war die halbe Nacht auf und hat sich bei leichtem Fieber sein Abendessen dreimal durch den Kopf gehen lassen!!! Aber er muss wissen was für ihn das Beste ist!

IMG_5011Auch ich darf nach meiner Nasenscheidewand OP nicht in die pralle Sonne, und sollte Anstrengung vermeiden. Daher ist dieser Ausflug in den Wolken ideal für unserer Genesung.

IMG_5017Leichte Kletterei ohne bröslige Felsen macht diese Tour sehr angenehm. Man braucht alle Viere, aber kommt nicht ins schwitzen. Eigentlich die ideale Tour für Anfänger der Bergsteigerei.Speckkarspitze (13)Hier verliert man sich in Gedanken und kann die Welt da unten hinter sich lassen.
Speckkarspitze (18)Herrlich wieder mal mit meinem Phurba auf einem Gipfel zu sein. Das lasse ich mir auch nicht  durch seine leichten Schwindelanfälle mit Brechreiz bei leichtem Nieselregen vermiesen.

Dank meiner neuen Polar M400 kann ich nun auch wieder relevante Daten liefern. Aufstieg ca. 1.385 Hm in 2 Std. 45 Min. Und ab Sankt. Magdalena (Shuttle vom Parkplatz) bis zum Parkplatz in Absam sind es incl. Abstieg 17,8 km zu gehen. Also 1.925 Hm im Abstieg.

Speckkarspitze (21) Wir steigen wieder ab, Phurba möchte ins Bett.Speckkarspitze (22) Die Natur macht die schönsten Beete.Speckkarspitze (25)So sieht Phurba aus wenn er sagt: „das war mir eine Lehre, das nächste Mal bleib ich Zuhause“

Speckkarspitze (29)Abschließend möchte ich euch noch die uralte Kapelle zeigen, die den Knappen und Bewohnern der Herrenhäuser seit unvordenklichen Zeiten zur Verrichtung der Andacht diente. Den Eingang muss man kennen, er dient auch als Winter Notlager.

Speckkarspitze (27)ein andächtiger Platz, der sicherlich so einiges zu erzählen hätte!

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel  Juli 2016 und gewinne

ein AREA 47 Adventure-Package im Wert von 500 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.