Bike & Hike – Scharnitz – Hintere Bachofenspitze 2.668 m.ü.d.M – Stempeljoch nach Hall

Die letzen schönen Tage im September muss man schon noch für Berg nützten. Eines unserer Ziele für 2014 war die Bachofenspitze, daher freuen wir uns ganz besonders dass sich dieser einsame Zapfen im Karwendelgebirge heuer noch ausgeht.

Bachofenspitze (1)Die ÖBB, mein geschätzter Arbeitgeber brachte uns, und unsere Bikes, äußerst komfortabel mit der ersten S-Bahn nach Scharnitz

Bachofenspitze (2)Es ist ein herrlicher Morgen auf der beliebten Bikestrecke in das Gleirschtal. Der Herbst grüßt schon mit kühlen Temperaturen, daher sind wir um diese Zeit noch unter uns.

Bachofenspitze (11)Unglaublich schöner Natur Flash rund um die Möslalm. Ich war mal in Los Angeles und schaute vom Griffith Park auf diese unglaublich große Stadt, deren Horizont nur aus Gebäuden besteht. Die Luft dort kann man kaum atmen und der Lärmpegel ist die Hölle. Für Menschen aus diesem Teil der Welt muss die Möselalm der Himmel sein.

Bachofenspitze (14)Ca. 2 km vor der Pfeishütte gibt es einen Rad Abstellplatz für alle, die sich den steilen Anstieg, oder besser diese Schiebe Strecke ersparen wollen.

Bachofenspitze (16)Phurba und ich haben zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht über den Rückweg gesprochen, aber das Stempeljoch war so reizvoll dass wir das Bike unausgesprochen bei uns ließen.

Bachofenspitze (20)2 Std. 40 Min. brauchen wir für die ca. 1.050 Hm bis zur Pfeishütte. Die Bikes lassen wir liegen, und da die Sonne scheint werden auch unsere Klamotten trocknen.

Bachofenspitze (22)Die erste Abzweigung zur „Praxmarkar, Kaskar“ Spitze lassen wir hinter uns und gehen weiter bis zum Schild der „Hintere Bachofenspitze“

Bachofenspitze (23)Der Wilde Westen ist zwar etwas rötlicher, aber die Landschaft sieht nicht viel anders aus.

Bachofenspitze (31)Ganz etwas neues! Diese Gams macht für sich Werbung ;°)

Bachofenspitze (32)Nun weis ich auch für was die Gams hier wirbt, der Steig scheint ganz ihren Geschmack zu treffen.

Bachofenspitze (43)Phurba hat zur Zeit „Fortbildung-Stress“, und weis die Energie der Berge heute um so mehr zu schätzen. „Am Stein der Berge beißt sich der Alltag im Tal die Zähne aus“

Bachofenspitze (46)Die letzten Meter auf den Gipfel fühlen sich an, als wäre man auf dem Mond gelandet.

Bachofenspitze (49)Wie schön! Wir haben es heuer noch auf die Bachofenspitze geschafft. Von der Pfeishütte brauchten wir für die ca. 760 Hm ca. 1 Std. 20 Min. Das letze Mal bin ich mit Günther (Lampi) 2007 über den Rosskopf auf diesen schönen Gipfel gegangen. Lange ist es her, liebe Grüße auf diesem Weg solltest du das lesen.

Bachofenspitze (50)Das Hallerangerhaus mitten im Karwendel

Bachofenspitze (75)Die Abfahrt über eine Schotter Reise ist stets willkommen, schneller kommt man nicht in das Tal.

Bachofenspitze (83)Wir befinden  uns bereits auf dem Weg zum Stempeljoch, das Rad wird die meiste Zeit geschoben. Nochmal 300 Hm machen Summasummarum ca. 2.100 Hm im Aufstieg, da reicht für heute!

Bachofenspitze (88)Mit dem Bike durch das Stempeljoch. Vor ein paar Jahren wäre ich hier ganz sicher noch gefahren, aber die Zeiten des Downhill sind vorbei! Gesundheit steht vor dem Abenteuer!

Bachofenspitze (95) Bachofenspitze (96)Trotzdem ein schönes Gefühl über so anspruchsvolles Gelände mit dem Rad zu gehen.

Bachofenspitze (106)

Den ganzen Weg haben wir nicht geschoben, manchmal sind wir auch ein paar Meter gefahren.

Bachofenspitze (107)Es dauerte dann doch noch eine ganze Weile bis wir durch den ganzen Schotter und die Latschen…..

Bachofenspitze (110)einen schönen Forstweg auf Höhe „Herrenhäuser“ gefunden haben. Phurba lässt seinen Bierbauch noch ein wenig in der Sonne trocknen, und dann fahren wir durch das Halltal wieder nach Hause.

War wieder mal eine feine Tour mit dem Besten meiner Freunde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.