Seebergspitze 2.085 m.ü.d.M – Seekarspitze 2.053 m.ü.d.M Achensee

Diese Tour ist mir letztes Jahr bereits ins Auge gestochen, heute ist der richtige Tag und das passende Wetter dafür. Es sind Regenschauer vorhergesagt, die Gipfel liegen bei etwa 2.000 m.ü.d.M; was bedeutet, wenig Menschen und Chance auf Gipfel trotz Nebel. Ich freue mich, denn es wird bestimmt eine Tour vom Feinsten.

Seebergspitze SeekarspitzeUnd so sieht es aus, ca. 1.600 Hm auf einer Länge von ca. 18 km. Fast immer mit Blick auf den schönen Achensee, der selbst fast 1.000 m.ü.d.M liegt.

Wer den Rückweg mit dem Schiff fahren möchte, kann es von Scholastika nach Pertisau aber auch mit der Achensee Schifffart angehen. Wir hätten uns ca. 1,5 Std. Gehzeit, 250 Hm und geschätzte 8 km erspart, so haben wir und pro Kopf  € 8,80 gespart ;°)

Seeberg Seekarspitze (1)Die Anreise nach Pertisau vermittelt in dieser Region schon Urlaubsstimmung. Am Morgen liegt der See noch etwas im Nebel, unsere zwei Zapfen versprechen aber eine trockene Tour.

Seeberg Seekarspitze (5)Am Ende von Pertisau beginnt der Aufstieg rechts neben dem Parkplatz. Erst jetzt beim bloggen kommt mir der Gedanke ob dieser Parkplatz gratis gewesen wäre, wir mussten 100 Meter weiter hinten stolze € 5,00 berappen.

Seeberg Seekarspitze (11)So in etwa darf man sich die erste Stunde Aufstieg vorstellen. Ein schöner Waldweg geht recht steil zügig nach oben.

Seeberg Seekarspitze (12)Die Wiese ist voller Blumen die so früh am Morgen aber noch nicht aufgeblüht sind.

Seeberg Seekarspitze (7)Der Achensee macht die Tour zu einem besonders schönen Erlebnis.

Seeberg Seekarspitze (15)Diese Berge gehören noch zum Kawendel, entsprechende viele Gamsen kann man sehen. Immer wieder beeindruckend wie die Tiere sich im Gelände bewegen, dagegen sind Phurba und ich nur Statisten.

Seeberg Seekarspitze (21)Die Hauptdarsteller der Berge sind hier oben scheinbar Menschen gewohnt, manchmal hatten wir das Gefühl die wollen mit uns spielen.

Seeberg Seekarspitze (22)Einfach schön hier. Der Gipfelgrat liegt rechts in den Wolken, links hält der Wind uns den Rücken frei.

Seeberg Seekarspitze (27)Es müssten ca. um die 1.100 Hm im Aufstieg sein, für die wir ca. 1 Std. 40 Minuten von Pertisau herauf gebraucht haben. Am Gipfel ist es halt am schönsten.

Seeberg Seekarspitze (29)Und da sehen wir auch schon den nächsten, die Seekarspitze. Auch hier liegt Seeseitig der Berg in den Wolken. Der Grad schreit regelrecht nach uns, wir gehen daher auch gleich weiter.

Seeberg Seekarspitze (41)Ein Stück geht es wieder abwärts, hier gibt es auch einige ausgesetzte Stellen. Trittsicherheit wäre von Vorteil.

Seeberg Seekarspitze (50)Diese Berge bieten ein Schauspiel das man suchen muss. Das Wetter eifert mit den eigentümlich geometrisch geformten Felsen um Aufmerksamkeit.

Seeberg Seekarspitze (45)Stellenweise liegt sogar noch Schnee, nicht aber am Weg.

Seeberg Seekarspitze (59)Und immer zieht der Wind die Wolken über die Bergkante, wunderschön heute. Und Wetter bedingt treffen wir keine Menschenseele. Im Sommer geht es hier oben sicherlich ganz schön zu.

Seeberg Seekarspitze (68)Was, schon wieder ein Gipfel? Irgenwann in ein paar Jahren werden wir sie mal zählen. Herrlich. Wir brauchten von der Seebergspitze knapp 40 Minuten für die zusätzlich ca. 250 Hm.

Seeberg Seekarspitze (72)Der Blick auf Achenkirch und das Skigebiet Christlum tut sich auf. Hier gehen wir wieder runter.

Seeberg Seekarspitze (76)Der Abstieg über die bewirtschaftete Seekaralm ist in etwa gleich wie der Aufstieg von Pertisau.

Seeberg Seekarspitze (83)Wir sind wieder auf Seehöhe. Ab hier gehen wir den Gaisalmsteig zurück nach Pertisau zum Auto. Die genaue Beschreibung für den Rückweg findest du hier.

War wieder eine feine Tour, genau richtig für heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.