Nösslachjoch 2.231m.ü.d.M über Bergeralm

Am ersten Adventsonntag war es natürlich klar dass ich mit den Kids die erste Kerze vom Adventkranz anzünde, und den Sonntag mit einem schönen Frühstück beginne. Wie schön dass ich mich dann doch noch zu Mittag auf den Weg machen konnte, um ein wenig Bergluft zu schnuppern. Um diese Jahreszeit bietet sich die Bergeralm an, denn da bleibt jede Schneeflocke bis April liegen, ein Schattenloch halt.

Nösslachjoch über Steinach (7)Schnee liegt genügend, auch im Wald bleibt man von Steinen verschont wenn man ein wenig aufpasst.

Nösslachjoch über Steinach (8)Der kleine Bach im Wald war noch nicht ganz gefrohren, die Ski musste ich zweimal ablegen. Die Bäume sind im Sonnenlicht wunderschön schneebedeckt, ich liebe den Winter.

Nösslachjoch über Steinach (12)550 Hm und 50 Min. leicht zu merken wie lange es auf die Bergeralm dauert. Es wäre mir lieber wenn ich schon am Ziel wäre, mein Trainingszustand war schon mal besser. Auf der anderen Seite ist es genau das Gefühl von Muskelschmerz und kalter Luft, das mich immer wieder hinaus treibt. Herrlich, also nicht jammern und weiter ;°)

Nösslachjoch über Steinach (13)Die Piste hinter mich gelassen genieße ich die wunderschönen Eindrücke des freien Geländes. Von dieser Seite bin ich noch nie auf das Nösslachjoch gegangen. Normalerweise gehe ich von Nösslach aus.

Nösslachjoch über Steinach (22)

1 Std. 45 Min. für ca. 1.200 Hm. Geht ja, gar nicht so schlecht für einen alten Mann. Heute ist ja ein besonderer Tag. Die Gründer des Verein Höhenmeter, Holzi, Phurba und ich, sind heute das erste Mal, jeder für sich auf einem anderen Gipfel. Holzi ist mit seiner Frau und Günther am Silles Kogel, Phurba wählte das Naviser Kreuz Jöchl und ich eben das Nösslachjoch. Das nächste Mal gehen wir aber wieder gemeinsam.

Nösslachjoch über Steinach (19)Die Schneelage Richtung Steinach ist nicht gerade berauschend, zum heraufgehen hat es gereicht, aber als Abfahrt wähle ich dann doch lieber die Richtung Nösslach.

Nösslachjoch über Steinach (24)Sieht doch gleich viel besser aus. Pulver wo das Auge hinschaut, aber Vorsicht ist geboten. Es reicht zwar für eine schöne Abfahrt, aber die Spur muss gut gewählt sein.

Nösslachjoch über Steinach (29)die Liftstütze entlang bis ein Weg nach links abbiegt, gut dass ich im Mai schon hier gewesen bin.

Nösslachjoch über Steinach (30)So gelange ich wieder auf die Piste des Bergeralm Lift, ohne dass der Belag meines Shuksan aufheulen muss.

Nösslachjoch über Steinach (1)Und weil ich heuer wieder glücklicher Besitzer des Freizeitticket bin, gönne ich mir noch eine zweite Abfahrt auf der leeren Piste. Hurra ich lebe!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.